Trauer und Krisenbegleitung

"Nur noch das Weinen war mir süß und nahm in meinen Herzensfreuden die Stelle meines Freundes ein...“  Augustinus

Die Brutalität und die Gnadenlosigkeit der Endgültigkeit, die der Tod eines uns nahestehenden und geliebten Menschen bedeutet, kann man nicht im Voraus fantasieren. Nie wieder werden wir diesen Menschen sehen, sprechen, fühlen, riechen. Es nimmt uns den Atem, zieht uns buchstäblich den Boden unter den Füßen weg und lässt uns fassungslos zurück. 

 

Es fühlt sich wie sterben an. Denn mit dem Tod eines geliebten Menschen stirbt auch ein Teil von uns. Es stirbt das Beziehungsselbst, das in der Beziehung zu diesem Menschen entstanden und seine Identität aufgebaut hat. Und eine Welt bricht zusammen. Insofern ist der Trauerprozess auch immer gleichzeitig ein Sterbeprozess in Bezug auf die Welt und die Identität, die wir uns im Zusammenleben mit dem Verstorbenen aufgebaut haben. Die Verarbeitung dieser schmerzhaften Verlusterfahrung wird auch Trauerarbeit genannt und braucht Raum und Zeit. 

 

Wird die Trauer unterdrückt, besteht die Gefahr, in eine Depression hineinzurutschen. Andersherum führt auch das Steckenbleiben im Trauerprozess zu Komplikationen. Wird Trauer aber zugelassen und ihr der Raum und die Zeit zugestanden, die sie braucht, dann kann uns diese Todeserfahrung zu großem inneren Wachstum verhelfen. Das Große und Ehrfurchtgebietende, das im Tod wie auch in der Geburt liegt, kann dazu führen, dass wir tiefer bei uns ankommen und eine Lebensfreude erfahren, die unabhängig von den äußeren Umständen ist. Prioritäten im Leben ändern sich und das Leben erhält eine bislang ungekannte Intensität. 

 

Wenn Sie sich davon angesprochen fühlen, begleite ich Sie gerne in Ihrer Trauerzeit. Und ebenfalls in jeder anderen Lebenskrise, die immer auch geprägt ist von einer Verlusterfahrung, sei es, dass eine Beziehung oder ein Lebensabschnitt zu Ende geht, der Arbeitsplatz verloren wird oder die Umstände sich in einer anderen für uns dramatischen Art und Weise verändern.

Viele Menschen empfinden thematisch passende Musik als überaus heilsam. Hier zwei Titelvorschläge mit den entsprechenden links zu youtube:

Thomas D., An alle Hinterbliebenen 

Glashaus, Haltet die Welt an